… man wird gnadenlos verschluckt.
Kati Pierson
Dienstag, den 29. Dezember 2015 um 00:00 Uhr

Eigene Gedichte: „Nicht jugendfrei“

Manchmal schwirren Gedanken im Kopf herum, die müssen heraus und manchmal sind diese in Reimform und nicht ganz jugendfrei.

„Gib mir 5 Minuten Zeit“, hast Du gesagt
„Ich lieg in der Wanne“, hätt ich bloß nicht gefragt
Der Text auf dem Laptop ist plötzlich doppelt da
scroll hilflos hin und her, das ist doch jetzt nicht wahr
Will noch mehr hör’n, doch du hast keine Zeit
dafür macht sich dieser Film in meinem Kopf breit
konzentrieren ist nicht mehr drin
Du gehst mir nicht mehr aus dem Sinn

Bilder raus aus meinem Kopf
Ich glaub ich werd verrückt
Wie kann es sein, dass ein Gedanke so dominiert
von ein paar Worten für Stunden fasziniert
Bilder raus aus meinem Kopf
Ich sterbe gleich vor Glück
In meinem Kopf ist Kino und der Film ist nicht jugendfrei

„Ich geh jetzt schlafen“, hab ich gesagt
„Kommst Du in die Bar“, hast Du gefragt
Jetzt fahr ich runter, das ist doch nicht wahr
lauf suchend hin und her, plötzlich stehst Du da
Dein Lachen – der Spruch – ihr haut mich um
ich geh allein ins Bett, ich krieg Dich nicht rum
Du machst Dich in meinen Träumen breit
und wir fliegen 1000 Sterne weit

Bilder raus aus meinem Kopf
Ich glaub ich werd verrückt
Wie kann es sein, dass ein Gedanke so dominiert
von ein paar Worten für Stunden fasziniert
Bilder raus aus meinem Kopf
Ich sterbe gleich vor Glück
In meinem Kopf ist Kino und der Film ist nicht jugendfrei

Du sitzt im Wasser – doch ich bin am ertrinken
Lass mich in Deinen Armen versinken
Du rennst gegen mein Auto – doch ich fall um
um meinem Kopf schwirren 1000 Sünden für uns rum

Verwandte Beiträge

Johann Wolfgang von Goethe: Rastlose Liebe Die "Rastlose Liebe" von Johann Wolfgang von Goethe ist eines des schönsten Gedichte des "Sturm und Drang" oder auch der sogenannten "Geniezeit". Drei...